Archiv Seite 2

ESiB twittert

Follow essen_streikt on Twitter

Bleibt informiert!

Pressemitteilung des Essener SchülerInnenbündnis

In Essen gingen am 17.11.2009 ca. 3500 Demonstranten gegen das bestehende Bildungssystem auf die Straße. Das Essener SchülerInnenBündnis rief zum dritten Mal die Schüler dazu auf, sich dem bundesweiten Bildungsstreik anzuschließen, welcher dieses mal als Teil der „Global Week of Action“ vorbereitet worden war. Bereits kurz nach Schulbeginn schlossen sich einzelne Schulen auf dem Weg zur Demonstration zusammen und trafen gegen 09:30 auf dem Hirschlandplatz ein. Mit Parolen wie „Bildung für alle – und zwar umsonst!“ und „Bei den Banken sind sie fix – für die Bildung tun sie nichts!“ wollten die Schüler auf die Missstände im derzeitigen Bildungssystem aufmerksam machen.
Bei der Zwischenkundgebung stießen ca. 1000 Studierende der Universität Duisburg/Essen hinzu. Die Protestierenden zogen gemeinsam durch die Essener Innenstadt zurück bis zum Hirschlandplatz, auf dem die Versammlung offiziell aufgelöst wurde. Anschließend sonderten sich über 1000 Teilnehmer ab und demonstrierten in mehreren Zügen durch die umliegenden Straßen. Die Polizei antwortete auf den anhaltenden Protest mit diversen Repressionen. Es kam sowohl zu mehr als 150 Festnahmen als auch zu tätlichen Übergriffen seitens der Polizei, mehrere Demonstranten wurden hierbei verletzt.

Erste Eindrücke

Das Essener- SchülerInnenbündnis bedankt sich bei allen Streikenden des heutigen Tages! Ihr wart klasse!

Eine ausführliche Pressemitteilung sowie weitere Fotos und Videos gibt es die Tage!!! Bleibt auf dem Laufenden!

Neue Infonummer

Da die veröffentlichte Infonummer aufgrund technischer Probleme nicht zu erreichen ist, hier die neue Infonummer:
01778395242

Informationsabend (Ausdrucken und ans Lehrerzimmer geben)

Das Essener SchülerInnen Bündnis lädt ein zum

Informationsabend für LehrerInnen und Eltern Essens

Am 12.11.09 findet um 19.00 Uhr im JZE Papestr.1 eine Informations- und Diskussionsverantstaltung rund ums Thema Schulstreik statt.

Die Bildungsstreikbewegung ist aktuell die Plattform, die am meisten Jugendliche organisiert. Längst ist sie zu einer sichtbaren Bewegung geworden und manch eineR träumt (oder fürchtet) bereits jetzt von einem erneuten 68. Doch was steht hinter der Bewegung. Wo kommt sie her? Wo geht sie hin? Welche Bedeutung hat sie für die Lehrer? Wie stehen die Eltern zu den Streiks?

Das Essener SchülerInnen Bündnis ist der Initiator der letzten beiden Schulstreiktage im November 2008 und Juni 2009 gewesen und bereitet jetzt erneut den bundesweiten Streiktag am 17. November in Essen vor.

Wir gehen mehrheitlich davon aus, dass die Interessen der Lehrer identisch sind mit den Interessen und Forderungen Bildungsstreikbewegung. Dennoch sehen viele LehrerInnen die Streikaktionen als gegen sie gerichtet an. Dem wollen wir entgegen wirken.

Gemeinsam wollen wir besprechen und diskutieren ob und wie der Schulstreik zu einem besseren und gerechteren Schulsystem führen kann. Wir möchten Vorurteile aus dem Weg räumen und möchten wissen, welche Forderungen heute von den Lehrenden gestellt werden.

Wir rufen alle LehrerInnen und Eltern dazu auf am Donnerstag den 12.11.09 in das Jugendzentrum Papestraße zu kommen, auch bzw. gerade wenn sie den Schulstreik als Mittel ablehnen. Das Podium wird besetzt sein mit RepräsentantInnen der Lehrkräfte, der Eltern und der SchülerInnen. Wir wollen aber mit dem Plenum diskutieren und alle Meinungen sollen gehört werden. Wir freuen uns und hoffen auf rege Teilnahme.

Das Essener SchülerInnen Bündnis
www.schulstreik-essen.de

Bildung RIP

Am 13.11.2009 möchten wir mit euch gemeinsam unsere gute Freundin Bildung beerdigen.
Wir werden uns an diesem Tag um 17 Uhr auf der Kettwigerstraße vor dem Burgplatz versammeln und zusammen Abschied nehmen. Es wird eine Schweigeminute, ein Geigensolo und Trauerreden geben, um somit der Bildung die letzte Ehre zu erweisen. Danach habt ihr die Zeit euch persönlich zu verabschieden, indem ihr z.B. eine Blume oder ein Schulbuch aufs Grab legt. Wir würden uns freuen wenn ihr zahlreich und in schwarz erscheint. Nehmt so viele Leute wie möglich mit.

In Trauer
Das Essener SchülerInnenbündnis

Aktionswoche: Termine 2

12.11. Informationsabend – 19 Uhr Jugendzentrum Papestr.1

13.11. Bildung R.I.P. – 17 Uhr Kettwigerstr./Burgplatz

16.11. Flashmobs – 16 Uhr und 16:30 Uhr Innenstadt

17.11. Schulstreik – 09:30 Hbf


Infotelefon (9.11.-23.11) : 015779463047

Danke!

Das Essener-SchülerInnenbündnis bedankt sich herzlichst bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung für die finanzielle Unterstützung zur Vorbereitung des Bildungsstreiks in Essen.

Gründet Streikkomitees!

Aufruf an die SchülerInnen Essens und Umgebung

Bereits im November 2008 und Juni 2009 haben wir, das Essener SchülerInnen Bündnis (ESiB) zur Beteiligung an den bundeweiten Schul- und Bildungsstreiks aufgerufen. Unser Protest, an dem bis zu 4000 Schülerinnen und Schüler beteiligten richtete sich gegen Schulzeitverkürzung, Elitebildung und Privatisierung, für das Recht auf eine kostenfreie und demokratische Schule.

Am 17. November 2009 geht der Streik in die nächste Runde. Wir rufen alle SchülerInnen dazu auf im Vorfeld selber aktiv zu werden:

Gründet Streikkomitees an euren Schulen!

Das heisst; sammelt Leute zusammen, diskutiert über die Probleme an eurer Schule und im gesamten Schulsystem, stellt zusammen Forderungen auf und bemalt Schilder, Transparente und ähnliches und mobilisiert eure Schule: Schüler, Lehrer und Eltern zur großen Schulstreikdemo am 17. November in Essen.

Nur wenn die Schülerinnen und Schüler sich selbst organisieren, ihre Forderungen selbst formulieren, werden wir in der Lage sein zusammen unser Recht auf Bildung durchzusetzen.

Haltet Kontakt zum Essener SchülerInnen Bündnis! Sendet Vertreter zu unseren Treffen! Infos und Unterstützung gibt es unter www.schulstreik-essen.de

Die Bildungsstreikbewegung hat im Juni Hunderttausende bewegen können und wir können noch stärker werden. Dafür brauchen wir dich! „Wer im Stich lässt seines gleichen – lässt ja nur sich selbst im Stich!“ (Bert Brecht – Solidaritätslied)

Neuer Termin!

Achtung! Achtung! Am 17. November wird wieder bundesweit gestreikt!